Ressort: Party
Datum: 28. Juli 2017
Autor: Andreas Schlöder Ort: Region

Das ging im Juli

Was, das war‘s schon mit Juli? Vier Wochen Sommerferien sind rum, die Erinnerungen an den Urlaub verblassen und Grillen im Garten ist auch nicht mehr das, was es mal war. Gott sei Dank gibt‘s uns: Wir frischen die Erinnerung an die besten Events im Juli für euch auf und drehen an der Zeitschraube. Vielleicht wart ihr ja sogar bei einigen selbst dabei.
Podcast
Fotostrecke

Zurlauben war auch dieses Jahr trotz Baustelle eine gelungene Veranstaltung, ebenfalls nice waren Part I und Part II der Zurlauben Aftershowparty im Metropolis. Wenn man genug hatte von edlen Tropfen und Sitzen aufm Rasen, ging es in der Stadt weiter: Dance, Black, Charts und House dröhnten aus den Boxen, das feierwütige Publikum dankte es den DJs mit einem vollem Dancefloor.

Electronic River hieß das Ding am 09.07., das das Zurlaubener Ufer zum Elektro-Place-To-Be machte: Der Sonntag des Zurlaubener Uferfests stand nämlich ganz im Zeichen der elektronischen Musik, sorgte für wummende Boxen und einen elektronischen Fluss, dessen Sounds bis ans andere Ufer zu hören waren. Mit feinsten Tracks bedient wurde die Crowd dabei von Super Flu, Markus Kavka, Hillmann & Neufang und einigen mehr.

Konzerte? Die gab‘s natürlich auch. Kamasi Washington, seines Zeichens begnadeter Tenorsaxophonist aus Los Angeles (aus Washington wäre ja auch zu einfach), brachte das Atelier zum Schwärmen. Gemeinsam mit seiner Band The Next Step hatte er das Publikum von der ersten Minute an auf seiner Seite. Kein Wunder: Bei seinen Musikern spielen unter anderem zwei Drummer und zwei Bassisten mit – irgendwie episch, wie der Titel des Debütalbums lautet.

Schlager-Ulknudel Dieter Thomas Kuhn rockte derweil an anderer Stelle, und zwar am 13.07. die Völklinger Hütte. Der stolze Brusttoupetträger, der auch als „Singende Föhnwelle“ bekannt ist, eroberte im Auftrag der Liebe das Weltkulturerbe. Der Schlagerstar und seine mitgebrachte Kapelle sorgten für kunterbunte Stimmung unter den Besuchern. Da kam mit Sicherheit die ein oder andere Schlaghose zum Vorschein. Denn mal ehrlich: Sind wir nicht alle ein bisschen Schlager?

Am 14.07. war Secret Can im A1. Geheime Büchse, aha. Was will uns das sagen? Eine Schatzkiste vielleicht? Ein Schmuckkästchen von Oma? Oder eine Sammelsuriumdose? Neee, der volle Titel der Veranstaltung, „RedBull Secret Can“ verrät es: Am Boden einer jeden RedBull-Dose war ein Aufkleber angebracht, den man abziehen konnte, darunter kam ein Gewinn zum Vorschein. Ich hoffe ja mal, dass jeder die richtige Reihenfolge beachtet hat: Dose umdrehen, Gewinn abziehen, Dose öffnen. Für die Durstigen unter euch: Dose öffnen, austrinken, umdrehen, Gewinn abziehen. Egal. Die Hauptsache ist, dass ihr nicht nass wurdet …

Zeigt her eure Bärte und wir sagen euch, wer ihr seid: Die Altrocker von ZZ Top machten am gleichen Abend Halt in der Rockhal. Und wie man es von den drei alten Herren aus Houston, Texas, gewohnt ist, brachten sie auch im Luxemburger Süden die Fans mit epischem Bluesrock und Rock‘n‘Roll zum Feiern. Ob sie bei jedem ihrer Ohrwürmer die Sonnenbrillen an hatten, ist uns leider nicht überliefert. Aber wir gehen stark davon aus.

Eine Woche später feierte das Exhaus seinen 45. Geburtstag. Als musikalische Gratulanten beim Exhaus Birthday Bash hatten sich Jupiter Jones, Heiter bis Wolkig, Dr. Hell, Nico Mono und einige mehr angekündigt. Wir reihen uns in die Reihe ein und sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Beim Amphitheater Open Air, das nach drei Jahren Pause 2017 wieder stattfand (und von vielen Konzertfans sehnlichst zurückerwartet wurde), standen vom 21. bis 22.07. die Hamburger Hip-Hop-Kombo Beginner, die Mittelalter-Rock-Formation In Extremo und – wegen Krankheit leider nicht – Helge Schneider auf der Bühne. Wo in römischer Zeit Gladiatoren kämpften, gabs‘ an diesem Wochenende ordentlich was auf die Mütze, aber die Schläge kamen höchstens aus den Boxen, denn hier wurde zwei Tage lang gute Musik geboten. So unterschiedlich die Künstler auch sein mochten: Bei der tollen Atmosphäre in der ehemaligen Arena kamen alle Besucher auf ihre Kosten.

Na, kommen die Erinnerungen zurück? Wenn nicht, auch nicht schlimm. Im nächsten Monat gibt‘s noch mehr tolle Events zu entdecken. Tschüss Juli, macht euch bereit für den August!



Inhalt teilen:




Kommentare via facebook


  • Anzeige
  • Newsticker
    • 111. Comedy Slam am 03.06. im Mergener Hof

      Die letzte Ausgabe vor der Sommerpause hält wieder jede Menge Humorkünstler bereit, die um die Gunst des Publikums buhlen. So haben unter anderem Michael Ulbts aus Köln, Jens Wienand aus Mannheim und Oliver Steidle aus Bonn ihr Kommen zugesagt. Beginn ist um 20:00h, die Karten kosten 9,50 Euro, ermäßigt 8,- Euro.
    • Comedy Slam am 06.05. im Mergener Hof

      Zum 110. Mal treffen sich die Humorkünstler ab 20:00h zum Wettstreit, wie immer entscheidet das Publikum über Sieg und Niederlage. Ihr könnt euch unter anderem auf Dennis Grundt aus Hamburg, Nick Schmid aus Augsburg und Christin Jugsch aus Bremen freuen. Tickets erhaltet ihr für 9,50 Euro, ermäßigt 8,- Euro.
    • Science Slam am 28.04. in der Mensa der Uni Trier

      Wissenschaft verwandelt sich zu Lesebühnen-Pop: Hier werden wissenschaftliche Themen und Arbeiten populärwissenschaftlich aufbereitet und den Zuhörern schmackhaft gemacht – quasi eine Mischung aus Hip-Hop-Battle und Kolloquium. Definitiv kreativ! Um 20:00h startet der Slam, Tickets kosten 6,- Euro, ermäßigt 4,- Euro.
    • Comedy Stage am 26.04. bei Bungert

      Zur letzten Ausgabe vor der Sommerpause haben sich wieder drei Comedians angekündigt, die das Publikum auf unterschiedlichste Weise zum Lachen bringen: Christopher Köhler ist Comedy-Magier, der Diplom-Biologe Keirut Wenzel verbindet Comedy mit Wissenschaft und Quichote präsentiert Hip-Hop, gepaart mit Stand-Up-Elementen. Los geht's um 20:00h, Tickets gibt's für 20, Euro an der Bungert-Information.
    • Poetry Slam am 15.04. im Mergener Hof

      Bei der nächsten Ausgabe des Dichterwettstreits dürft ihr euch unter anderem auf Kendra Löwer aus Tübingen, Philipp Dewald sowie Jana Hilliges aus Trier und Kathi Hopf aus Koblenz freuen. Tickets gibt's zum Preis von 6,- Euro an der Abendkasse, das Event startet um 20:00h.
  • Anzeige
  • Events
    • Das geht im August

      O du lieber August … Das sind ja mal bescheidene Aussichten, die uns der Deutsche Wetterdienst da prognostiziert. Wenn ihr aber dreimal „Party, Party, Party“ sagt, ganz fest dran glaubt, und vielleicht einen Anti-Regentanz performt, klappt das mit dem tollen Wetter, denn schließlich habt ihr dank unserer Partytime so einiges vor im achten Monat des Jahres. Artikel lesen...
    • Das ging im Juli

      Was, das war‘s schon mit Juli? Vier Wochen Sommerferien sind rum, die Erinnerungen an den Urlaub verblassen und Grillen im Garten ist auch nicht mehr das, was es mal war. Gott sei Dank gibt‘s uns: Wir frischen die Erinnerung an die besten Events im Juli für euch auf und drehen an der Zeitschraube. Vielleicht wart ihr ja sogar bei einigen selbst dabei. Artikel lesen...
    • Das geht im Juli

      Juni, Juli. Das verschwimmt auch immer alles vor meinem geistigen Auge. Dabei hab’ ich nur ganz wenig Hornhautverkrümmung und guck’ eigentlich nie genau hin. Hier sitz’ ich nun, ich armer Thor und schreib’ Partytime als wie zuvor. Aber: Die Sache will’s, die Sache will’s! Deshalb geht es jetzt auch direkt volle Karotte los. Mit dem Preview direkt in die Sommerferien. Artikel lesen...
    • Das ging im Juni

      Was weiß ich denn. Draußen sind es Drölfundsiebzichkommafümfeinhalb Grad über Null, unten nerven die Partner-T-Shirt Spasemaken, die aufm Altstadtfest gerade den siebten Junggesellinnenabschied überfallen, Fluppen sind leer und Urlaub is’ auch noch nicht. Und dann soll ich noch was über den Juni schreiben – wenn nicht Bundesliga-Pause wäre, hätte ich ja noch nicht mal mitbekommen, dass der Sommer im Grunde schon wieder in vollem Gange vorbei ist. Artikel lesen...
    • Das geht im Juni

      Jetzt ist aber echt mal Sommer in Trier. Hose runter, Sunsenkreme auf die Plauze, ab ins Nord-Bad, Hallis ruppen, Fritten minken, an die Mosel, Grillen und ’ne Palette Dosenplörre stechen, bis am nächsten Morgen der Boss anruft und dezent nachfragt, wo du bleibst. Außerdem ist der Juni ja Monat of Monster-Party. Porta hoch drei, Altstadtfest und Lirumlarum-Pipapo. Artikel lesen...
  • Anzeige
  • Finde uns auf facebook