region/trier

Grenzüberschreitende Renaissance

Trierer Swing-Tänzer organisieren QuattroPole Swing Exchange am 20./21. Mai in Trier

(Trier) Seit dem Jahr 2000 gibt es das Städtenetzwerk QuattroPole. Neben gemeinsamen politischen Aktionen stehen für Trier, Metz, Saarbrücken und Luxemburg aber auch viele kulturelle und sportliche Projekte im Vordergrund. Und da in allen vier Städten Swing-Tänze aus den 1920er/30er Jahren ihre Renaissance feiern, entschlossen sich die Tänzer dazu, grenzüberschreitend zu tanzen.

13.05.2016
Björn Pazen
Trier. Unter dem Motto "Grenzen überwinden" gibt es vom 20. bis 22. Mai und vom 27. bis 29. Mai den QuattroPole-Swing Austausch in Trier, Metz, Saarbrücken und Luxemburg, wo man neben der Leidenschaft fürs Tanzen auch die jeweiligen Städte erkunden wird. Mit einer Swing-Tanz-Party in der Arena Trier wird am 20. Mai eine besondere Veranstaltungsreihe eröffnet: Tänzer aus Trier, Saarbrücken, Metz und Luxemburg treffen sich grenzüberschreitend, um ausgelassen zu tanzen.
Der Auftakt dieser Aktion wird von Swing-Tänzern des Lindy Hop Circle Trier e.V. organisiert. Das Programm startet um 20 Uhr mit einem Lindy Hop Crash-Kurs für alle Interessierten ohne Anmeldung. Ab 21 Uhr steigt die für alle Tanzfreunde offene Swing-Party mit der Frankfurter Band Piet Klinger und den Jubilee Jumpers. Dabei können die Grundschritte des Lindy Hop erlernt werden. Lindy Hop ist ein Paar-Tanz, der zu Swing Musik der 20er bis 40er Jahre getanzt wird (siehe Extra). Tickets für die Abendveranstaltung, inklusive Crash-Kurs, kosten 18 Euro an der Abendkasse. Am nächsten Morgen erwartet die Gäste ein Swing-Frühstück im Astarix, eine Lindy-Hop-Aktion vor der Porta Nigra sowie eine interaktive Lindy-Hop-Stadttour. Am späten Nachmittag können die Gäste dann nach Luxemburg weiterfahren und am dortigen Programm teilnehmen. Wer an den Swing Exchanges teilnehmen will, kann sowohl einen Pass für beide Wochenenden kaufen, für das erste Wochenende oder nur für das Programm in Trier am 20./21. Mai.
Anmeldung über die Website www.quattropole-swing.com
Extra
Lindy Hop ist ein Tanzstil aus den 1920er/30er Jahren in den USA, der als Vorläufer der Tänze Jive, Boogie-Woogie und des Rock ’n’ Roll gilt. Er gilt als der ursprüngliche Swing-Tanz. Neben Lindy Hop sind Charleston, Break-Away und Stepptanz andere stilistische Richtungen. Als Gesellschaftstanz wird er vor allem zu zweit getanzt. Der Tanz entstand in den großen Ballsälen New Yorks zur Zeit der großen Big Bands. Der Lindy Hop Circle Trier e.V. bietet in Trier die Möglichkeit, diesen Tanz zu erlernen. Kontakt über probierswingtanz@gmail.com.