Galakonzert
Kultur | Autor: Andreas Schlöder

Das Orchestre Philharmonique Du Luxembourg unter der musikalischen Leitung von Lukasz Borowicz wird an diesem Abend von zwei Klassikstars von Weltformat unterstützt:

Werbung
  • Obsession
    Kultur | Autor: Andreas Schlöder

    Im Bühnenstück nach dem gleichnamigen Filmdebüt des italienischen Regisseurs Luchino Visconti von 1943 geht es um Gino, einen attraktiven Landstreicher, der an einer Tankstelle und Trattoria die junge Ehefrau des älteren Besitzers, Giovanna, kennenlernt.

  • JOHN GABRIEL Borkman
    Kultur | Autor: Andreas Schlöder

    Das Stück stammt aus der Feder des norwegischen Dramatikers Henrik Ibsen und beschreibt den Niedergang eines Bankiers, der fast alles verloren hat: den Lebensinhalt und sein Finanzimperium, seine Freiheit aufgrund einer Haftstrafe wegen Betrugs, sein Ansehen und seine zerstrittene Familie – vor dem Hintergrund der europäischen Finanzkrise ist das Drama an Aktualität nicht zu überbieten.


Werbung
  • Jesus Christ Superstar
    Kultur | Autor: Andreas Schlöder

    Das erste abendfüllende Werk aus der Feder des damals 21-jährigen Andrew Lloyd Webber und Tim Rice behandelt die letzten Tage Jesu vor dessen Tod am Kreuz.


  • Ausgezeichnete Skulpturen
    Kultur | Autor: Stefan Himmer

    Ab Mitte Juni stellt der preisgekrönte Trierer Stahlbildhauer Andreas Hamacher seine Werke im KM9 aus. Vom 17.06. bis zum 03.07. wird dort die Ausstellung "Haptikon" präsentiert.


  • Pension Schöller
    Kultur | Autor: Andreas Schlöder

    Philipp Klapproth, ein Gutsbesitzer, ist gelangweilt von den „normalen“ Menschen und möchte deshalb eine Heilanstalt für Geisteskranke von innen gezeigt bekommen.


  • Ciné-concert
    Kultur | Autor: Andreas Schlöder

    Die Geschichte des jüdischen Prinzen und späteren Galeerensklaven Ben Hur, der Rache an seinen Peinigern nimmt, begeisterte nicht erst 1959 die Kinofans, auch 1925 erschien der Stoff bereits als Stummfilm.


  • Nero
    Kultur | Autor: Andreas Schlöder

    Als Begleitaufführung zur Nero-Ausstellung präsentiert das Theater Trier ein Schauspiel über den Kaiser, Künstler und Tyrannen. Auch 2.000 Jahre nach seinem frühen Tod mit 30 Jahren ist die Nachwelt von ihm, der sich zu Lebzeiten selbst als Künstler sah, fasziniert – die Grenzen zwischen Mythos und Wahrheit verschwimmen.


  • Cameron Carpenter
    Kultur | Autor: Andreas Schlöder

    „Cameron Carpenter macht aus allem, was er anfasst, etwas Fantastisches und Unvergessliches“, sagte die New York Times über den 35-jährigen Organisten.


  • FIREBIRDS
    Kultur | Autor: Andreas Schlöder

    … Burlesque Show. Frech-frivoles und sinnlich anmutendes Burlesque, kombiniert mit Rock‘n‘Roll-Musik der 50er- und 60er-Jahre: Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr geht die Revue mit noch aufwändigeren Burlesque-Nummern und musikalischen Highlights auch 2016 auf Tour.


  • EINES LANGEN …
    Kultur | Autor: Andreas Schlöder

    … Tages Reise in die Nacht. Als Bilderbuch-Familie lassen sich die Tyrones nicht beschreiben: Vater James ist ein unvorstellbarer Geizhals, worunter die restlichen Familienmitglieder – Frau Mary sowie die Söhne James junior und Edmund – stark leiden.


  • Der Besuch der …
    Kultur | Autor: Andreas Schlöder

    … alten Dame. Es gehört zu den Klassikern der deutschen Dramenliteratur: Friedrich Dürrenmatts Stück über die soziale Dominanz des Kapitals und der Selbstjustiz, 1956 in Zürich uraufgeführt, erlebte bereits viele bedeutende Inszenierungen.


  • Marx Eins
    Kultur | Autor: Andreas Schlöder

    Bereits zwei Jahre vor Karl Marx’ 200. Geburtstag, dem berühmtesten Sohn der Stadt, startet das Theater Trier die Feierlichkeiten mit einem Theaterprojekt, das alle Sparten bedient und deren Protagonisten sich aus einem Bürgerchor, den Schauspielern, Sängern und dem Orchester zusammensetzt.



Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 (5 Seiten)
  • Anzeige
  • Newsticker
    • 111. Comedy Slam am 03.06. im Mergener Hof

      Die letzte Ausgabe vor der Sommerpause hält wieder jede Menge Humorkünstler bereit, die um die Gunst des Publikums buhlen. So haben unter anderem Michael Ulbts aus Köln, Jens Wienand aus Mannheim und Oliver Steidle aus Bonn ihr Kommen zugesagt. Beginn ist um 20:00h, die Karten kosten 9,50 Euro, ermäßigt 8,- Euro.
    • Comedy Slam am 06.05. im Mergener Hof

      Zum 110. Mal treffen sich die Humorkünstler ab 20:00h zum Wettstreit, wie immer entscheidet das Publikum über Sieg und Niederlage. Ihr könnt euch unter anderem auf Dennis Grundt aus Hamburg, Nick Schmid aus Augsburg und Christin Jugsch aus Bremen freuen. Tickets erhaltet ihr für 9,50 Euro, ermäßigt 8,- Euro.
    • Science Slam am 28.04. in der Mensa der Uni Trier

      Wissenschaft verwandelt sich zu Lesebühnen-Pop: Hier werden wissenschaftliche Themen und Arbeiten populärwissenschaftlich aufbereitet und den Zuhörern schmackhaft gemacht – quasi eine Mischung aus Hip-Hop-Battle und Kolloquium. Definitiv kreativ! Um 20:00h startet der Slam, Tickets kosten 6,- Euro, ermäßigt 4,- Euro.
    • Comedy Stage am 26.04. bei Bungert

      Zur letzten Ausgabe vor der Sommerpause haben sich wieder drei Comedians angekündigt, die das Publikum auf unterschiedlichste Weise zum Lachen bringen: Christopher Köhler ist Comedy-Magier, der Diplom-Biologe Keirut Wenzel verbindet Comedy mit Wissenschaft und Quichote präsentiert Hip-Hop, gepaart mit Stand-Up-Elementen. Los geht's um 20:00h, Tickets gibt's für 20, Euro an der Bungert-Information.
    • Poetry Slam am 15.04. im Mergener Hof

      Bei der nächsten Ausgabe des Dichterwettstreits dürft ihr euch unter anderem auf Kendra Löwer aus Tübingen, Philipp Dewald sowie Jana Hilliges aus Trier und Kathi Hopf aus Koblenz freuen. Tickets gibt's zum Preis von 6,- Euro an der Abendkasse, das Event startet um 20:00h.
  • Anzeige
  • Events
    • Das geht im Juni

      Jetzt ist aber echt mal Sommer in Trier. Hose runter, Sunsenkreme auf die Plauze, ab ins Nord-Bad, Hallis ruppen, Fritten minken, an die Mosel, Grillen und ’ne Palette Dosenplörre stechen, bis am nächsten Morgen der Boss anruft und dezent nachfragt, wo du bleibst. Außerdem ist der Juni ja Monat of Monster-Party. Porta hoch drei, Altstadtfest und Lirumlarum-Pipapo. Artikel lesen...
    • Das ging im Mai

      Irgendwie ist das alles nix für mich mit der Hitze. So viel Sonne, überall steht die Luft. Jetzt schon den halben Tag. Als es noch bitterkalt und regnerisch war, war alles besser. Selbst die Eisheiligen sind ja heutzutage nicht mehr das, was sie mal waren. Auf nix ist mehr Verlass. Außer natürlich auf uns. Euren Lieblings-Veranstaltungsbesprechungsservice zwischen Mosel und Eifel. Wir sind immer für euch da. Zum Beispiel jetzt. Das, was jetzt kommt, das ging im Mai. 3, 2, 1. Artikel lesen...
    • Das geht im Mai

      Jetzt ist Mai. Das heißt, ihr dürft offiziell eure Badehosen und Tankinis aus dem Schrank buddeln und aufbügeln. Die ganze Stadt hallt vom Klatschen der Flip-Flops, überall Haut, Sonnenbrillen, Palmen und Schirmchendrinks. Der Sommer steht vor der Tür und wir sind alle ganz heiß. So auch unser Partykalender, in den sich mehr und mehr Outdoor-Veranstaltungen mischen. Könnt ihr mal gucken. Geht jetzt los jetzt. Artikel lesen...
    • Das ging im April

      Was’n nu schon wieder los? War’s das mit dem April? Das kann doch nicht alles gewesen sein, da muss doch noch was kommen und überhaupt, werden sich manche fragen. Tja, kann ich da nur sagen: Los war genug und wenn ihr brav unsere Partyvorschau gelesen hättet, wärt ihr jetzt noch müde von der ganzen Feierei. Aber zum Glück gibt’s uns jeden Monat und ihr bekommt für Mai eine neue Chance. Aber erst machen wir Review, damit ihr seht, was ihr verpasst habt. Artikel lesen...
    • Das geht im April

      Hier kommt eine affengeile Partyvorschau für den lustigen April 2017, den Jan Böhmermann der Monate. Macht, was er will, aber es ist den meisten egal. Artikel lesen...
  • Anzeige
  • Finde uns auf facebook