Ressort: Games
Datum: 31. Mai 2017
Autor: Matthias Probst

Prey

GENRE Abenteuer, Action

Fortsetzung, Remake oder eigenes Spiel? Ganz egal! Denn mit „Prey“ entführt Publisher Bethesda die Spieler in ein faszinierendes Sci-Fi-Szenario, das einem lange im Gedächtnis bleiben wird.
Podcast
Fotostrecke
Lug und Trug: Schon in der ersten Stunde dieses Titels wird der Spieler ordentlich an der Nase herumgeführt – in doppelter Hinsicht. Denn sowohl die Hauptfigur namens Morgan Yu als auch der Spieler am Gamepad selbst bekommt es mit interessanten Täuschungen zu tun, die einen grandiosen Einstieg in diesen Sci-Fi-Thriller bieten. Willkommen bei „Prey“! Ursprünglich als Fortsetzung zum actionlastigen Spiel aus dem Jahre 2006 gedacht, wurde dann doch etwas Eigenständiges daraus. Netter Nebeneffekt: Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Und um es ebenfalls klar zu machen: Selbst ein Blick auf die Screenshots könnte trügerisch sein. Warum? Weil dadurch der Eindruck entstehen könnte, dass „Prey“ ein Dauergeballer im Weltall sei – ist es aber nicht. Vielmehr gehört das Spiel in die Schublade des
Survival-Genres, gewürzt mit einer ordentlichen Prise Psycho-Thriller. Für Zocker ausgedrückt: Stellt euch ein „Bioshock“ im Weltall vor. Waffen gibt es zwar einige, doch die Munition ist fast immer viel zu knapp, um alles aus dem Weg zu schießen. Geschicktes, verdecktes Vorgehen wird belohnt. „Sich Zeit lassen“ ist dabei ein gutes Stichwort: Die Entwickler der Arkane Studios verstehen sich blendend darauf, die Umgebung für sich sprechen zu lassen. Wer sich Räume genau anschaut oder E-Mails auf PCs liest, wird viel über die Story erfahren – und nebenher auch manch nützliche Geheimnisse wie Zahlencodes entdecken. Richtig cool gelungen sind die gegnerischen Aliens, mit denen es Morgan zu tun bekommt. Fiese Sache: Einige der Biester können sich als x-beliebiges Objekt tarnen – somit kann der nächste Schluck aus der Kaffeetasse auch schon mal der letzte sein. Wer die „Dishonored“-Reihe bereits
kennt, wird mit dem Gameplay vertraut sein: Auch „Prey“ wird aus der Ego-Perspektive gespielt und überzeugt durch einen leicht comicartigen Look. Später im Verlauf der Story kommen noch übersinnliche Fähigkeiten hinzu – schließlich soll es ja nicht langweilig werden. Insgesamt können Fans von Sci-Fi, „Bioshock“ oder guten Thrillern hier nichts falsch machen: „Prey“ trifft euch oftmals mit solch einer Wucht, dass ihr vor lauter Staunen schnell mal ins virtuelle Gras beißt.

Inhalt teilen:




Kommentare via facebook


  • Anzeige
  • Newsticker
    • 111. Comedy Slam am 03.06. im Mergener Hof

      Die letzte Ausgabe vor der Sommerpause hält wieder jede Menge Humorkünstler bereit, die um die Gunst des Publikums buhlen. So haben unter anderem Michael Ulbts aus Köln, Jens Wienand aus Mannheim und Oliver Steidle aus Bonn ihr Kommen zugesagt. Beginn ist um 20:00h, die Karten kosten 9,50 Euro, ermäßigt 8,- Euro.
    • Comedy Slam am 06.05. im Mergener Hof

      Zum 110. Mal treffen sich die Humorkünstler ab 20:00h zum Wettstreit, wie immer entscheidet das Publikum über Sieg und Niederlage. Ihr könnt euch unter anderem auf Dennis Grundt aus Hamburg, Nick Schmid aus Augsburg und Christin Jugsch aus Bremen freuen. Tickets erhaltet ihr für 9,50 Euro, ermäßigt 8,- Euro.
    • Science Slam am 28.04. in der Mensa der Uni Trier

      Wissenschaft verwandelt sich zu Lesebühnen-Pop: Hier werden wissenschaftliche Themen und Arbeiten populärwissenschaftlich aufbereitet und den Zuhörern schmackhaft gemacht – quasi eine Mischung aus Hip-Hop-Battle und Kolloquium. Definitiv kreativ! Um 20:00h startet der Slam, Tickets kosten 6,- Euro, ermäßigt 4,- Euro.
    • Comedy Stage am 26.04. bei Bungert

      Zur letzten Ausgabe vor der Sommerpause haben sich wieder drei Comedians angekündigt, die das Publikum auf unterschiedlichste Weise zum Lachen bringen: Christopher Köhler ist Comedy-Magier, der Diplom-Biologe Keirut Wenzel verbindet Comedy mit Wissenschaft und Quichote präsentiert Hip-Hop, gepaart mit Stand-Up-Elementen. Los geht's um 20:00h, Tickets gibt's für 20, Euro an der Bungert-Information.
    • Poetry Slam am 15.04. im Mergener Hof

      Bei der nächsten Ausgabe des Dichterwettstreits dürft ihr euch unter anderem auf Kendra Löwer aus Tübingen, Philipp Dewald sowie Jana Hilliges aus Trier und Kathi Hopf aus Koblenz freuen. Tickets gibt's zum Preis von 6,- Euro an der Abendkasse, das Event startet um 20:00h.
  • Anzeige
  • Events
    • Das geht im August

      O du lieber August … Das sind ja mal bescheidene Aussichten, die uns der Deutsche Wetterdienst da prognostiziert. Wenn ihr aber dreimal „Party, Party, Party“ sagt, ganz fest dran glaubt, und vielleicht einen Anti-Regentanz performt, klappt das mit dem tollen Wetter, denn schließlich habt ihr dank unserer Partytime so einiges vor im achten Monat des Jahres. Artikel lesen...
    • Das ging im Juli

      Was, das war‘s schon mit Juli? Vier Wochen Sommerferien sind rum, die Erinnerungen an den Urlaub verblassen und Grillen im Garten ist auch nicht mehr das, was es mal war. Gott sei Dank gibt‘s uns: Wir frischen die Erinnerung an die besten Events im Juli für euch auf und drehen an der Zeitschraube. Vielleicht wart ihr ja sogar bei einigen selbst dabei. Artikel lesen...
    • Das geht im Juli

      Juni, Juli. Das verschwimmt auch immer alles vor meinem geistigen Auge. Dabei hab’ ich nur ganz wenig Hornhautverkrümmung und guck’ eigentlich nie genau hin. Hier sitz’ ich nun, ich armer Thor und schreib’ Partytime als wie zuvor. Aber: Die Sache will’s, die Sache will’s! Deshalb geht es jetzt auch direkt volle Karotte los. Mit dem Preview direkt in die Sommerferien. Artikel lesen...
    • Das ging im Juni

      Was weiß ich denn. Draußen sind es Drölfundsiebzichkommafümfeinhalb Grad über Null, unten nerven die Partner-T-Shirt Spasemaken, die aufm Altstadtfest gerade den siebten Junggesellinnenabschied überfallen, Fluppen sind leer und Urlaub is’ auch noch nicht. Und dann soll ich noch was über den Juni schreiben – wenn nicht Bundesliga-Pause wäre, hätte ich ja noch nicht mal mitbekommen, dass der Sommer im Grunde schon wieder in vollem Gange vorbei ist. Artikel lesen...
    • Das geht im Juni

      Jetzt ist aber echt mal Sommer in Trier. Hose runter, Sunsenkreme auf die Plauze, ab ins Nord-Bad, Hallis ruppen, Fritten minken, an die Mosel, Grillen und ’ne Palette Dosenplörre stechen, bis am nächsten Morgen der Boss anruft und dezent nachfragt, wo du bleibst. Außerdem ist der Juni ja Monat of Monster-Party. Porta hoch drei, Altstadtfest und Lirumlarum-Pipapo. Artikel lesen...
  • Anzeige
  • Finde uns auf facebook